Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Ebersbach: Gegner wollen keine Windräder


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Ebersbach: Gegner wollen keine Windräder

Die Gegner des Projekts haben eine ganze Liste mit Argumenten: Bürger drohen mit Klageflut gegen Windpark. Der arme Rotmilan, muss als Verhinderer her halten.

Na dann lassen wir drei Windräder halt weg. Aber was machen wir als Alternative? Den Strom in Ebersbach abdrehen? Wer kein Strom produzieren will, obwohl er könnte, der braucht auch keinen – oder?

Nein, viel besser: Tschernobyl hat ja jetzt seine neue Hülle. Wie wäre es, wenn Ebersbach als Ausgleich 100.000 Tonnen Radioaktiven Müll von Tschernobyl aufbewahrt? Das ist auch nur für 200.00 Jahre. So ein nettes Fass Zukunftstechnology in jedem Keller von Ebersbach? Ne, das will das Ego des Häuslesbauer nicht.

Unbequeme Dinge haben schließlich stets wo anders zu passieren. Am besten dort, wo die Meschen sind, die wir hier auch nicht haben wollen.

Ach übrigens: man lebt nur in einer Gemeinschaft, wenn man nicht nur an sein eigenes Wohl denkt.

Show Comments (2)

Comments

  • Taunide
    Taunide

    Es ist ziemlich erstaunlich wie das Thema Windkraft polarisiert. In unserem Ort waren plötzlich Religion, Hautfarbe, Herkunft und politische Ansichten komplett irrelevant. Es wurde nur noch nach Windkraftbefürworter und -gegner unterschieden. Freundschaften zerbrachen und ein Riss ging durch das soziale Gefüge des Ortes. Eine Bürgerinitiative wurde gegründet, schnell zur Partei und bei der nächsten Wahl mit gut 30% direkt ins Gemeindeparlament.

    Solange wichtige Fragen in Sachen Windkraft nicht so erläutert werden das es jeder akzeptiert und versteht werden die vorsichtig unentschlossenen immer eher zur Ablehnung tendieren.

    Ich selbst habe insgesamt wohl 30 Stunden recherchiert, mir Webseiten der Generatorenhersteller und Windkraftgegner angeschaut, Dokumentationen über den Bau und Wartung aber auch über windige Geschäftsmodelle angesehen.

    Selbst nach dieser intensiven Meinungsbildungsphase war die Entscheidung (da wir darüber abstimmen durften) keine leichte für mich und weniger eindeutig als man annehmen sollte.

    Das Misstrauen in der Bevölkerung gegen Energiekonzerne und deren Vergabepraxis ist groß.

    • Article Author
    • Frank Stohl
      Frank Stohl

      Das mag ja alles sein, aber die Alternative ist halt noch viel schlimmer. Okay, ein Windrad sieht man gleich, eine Verseuchte Gegend erst in 30-50 Jahren. Es kann aber nicht die Lösung sein, unsere Umwelt für nach unserer Generation zu verstrahlen, da wir keine Windkraft wollen weil wir dies irgendwie unbequem finden.

      • Article Author

Related Articles

Tesla geht OpenSource
Politikwelt

Tesla geht OpenSource

Tesla wird zum Open Source Autobauer: „All unsere Patente gehören euch“. Um die Sache mit den Elektroautos etwas voran zu bringen, teilt Tesla seine Patente mit der...

Posted on by Frank Stohl
Google News in Spanien bald offline
Medienwelt

Google News in Spanien bald offline

Betreiber von Suchmaschinen müssen in Spanien grundsätzlich eine Gebühr an Verlage und Autoren zahlen müssen, wenn sie Auszüge aus deren Texten anzeigen: Google News wird in...

Posted on by Frank Stohl