Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Schlechtes Fernsehen und die Kosten


Frank Stohl
@frankstohl
Schlechtes Fernsehen und die Kosten

Die ARD fordert einen Pensions-Soli und produziert eine Serie, die Kostenrekorde bricht: Braucht schlechtes Fernsehen noch mehr Geld? Ich denke, ja.

Die Produktionskosten für Samstag-Abend-Shows steigen, die Inhalte werden flacher. An manchen Abenden haben Kidnergartenspiele mehr Niveau. Dazu viel Show, und das kostet halt. jede Show braucht auch eine 3er-Jury, die kostet auch.

Anders wird es nicht bei Serien laufen: wenn man nicht durch Inhalte glänzen kann, muss der Rest halt etwas mehr sein. Sow erden kitschige Liebesdramen an alle Strände der Welt verlegt, nur um nicht zu bemerken, dass es stets grob die selbe Geschichte ist.

Ja, schlechtes fernsehen braucht mehr Geld, sonst glänzt es ja nicht.

Kommen wir nun zu der 40 Millionen Euro-Serie „Babylon Berlin

Tom Tykwer und Stefan Arndt haben für X Filme Creative Pool gemeinsam mit Achim von Borries und Hendrik Handloegten „Babylon Berlin“, die Adaption der international erfolgreichen Bestseller-Reihe von Volker Kutscher entwickelt.

Da sind wir mal gespannt. Immerhin kein Schweiger beteiligt.

Babylon Berlin

Related Articles

Fernsehwelt

2. Staffel Mars kommt

Das hochgelobte Dokudrama „Mars“, das demnächst bei Welt im Free-TV zu sehen ist, geht in eine zweite Staffel: Zweite „Mars“-Staffel demnächst bei National...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Starbucks goes Blockchain

Wie Howard Schultz, Vorstandsvorsitzender der Kaffeehauskette, in einer Investorenkonferenz erklärte, wolle er die Technologie künftig einsetzen, um „digitale...

Posted on by Frank Stohl