Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Siemens stopft mal grob die ersten Löcher


Frank Stohl
@frankstohl
Siemens stopft mal grob die ersten Löcher

Eine neue Firmware von Siemens stopft eine Sicherheitslücke in Industriesteuerungen der Sinamics-Familie: Siemens schließt offene Ports in Industrieanlagen. Da wird Siemens noch viel stopfen müssen, denn bisher setzte sie auf das Gute in der Welt und kümmerte sich nur um die Sicherheit der Bediener, nicht der Software.

Die Software der Modellreihen Sinamics S und G wies bis einschließlich der Version 4.6.10 einfach auszunutzende Fehler auf. Die Ports für die Dienste FTP und Telnet standen offen und ließen sich ohne Anmeldung nutzen.

Die Sinamics-Geräte sind Umrichter für Motoren, hat also nichts mit der SCADA-Software zu tun. Die wird wohl ebenso noch mächtig viel Löcher haben. Von den Simatic-Geräte reden wir erstmal gar nicht. Wobei die Sinamics G-Reihe recht neu ist, also dort solche Lücken zu haben ist verdammt peinlich.

Related Articles

Fernsehwelt

Kentucky Fried Chicken startet neu durch

Die Panade verarbeitende Fastfoodkette Kentucky Fried Chicken hat sich etwas modernisiert: Warum der Hähnchenbrater seine neue Markenkampagne tief in der Nacht startet. Also Logo...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Twitter will wissen welche Apps auf dem Smartphones installiert sind

Das Unternehmen Twitter hat angekündigt, bald persönliche Daten zu installierten Apps zu sammeln um diese für personalisierte Werbe-Einblendungen nutzen: Twitter will wissen,...

Posted on by Frank Stohl