Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Urteilssprüche beim NSU-Prozess


Frank Stohl
@frankstohl
Urteilssprüche beim NSU-Prozess

Nach mehr als fünf Jahren fallen die Urteile im NSU-Prozess: Gericht verhängt Höchststrafe gegen Beate Zschäpe. Also lebenslange Haft für Frau Zschäpe. Hört sich erst mal schlimm an, ist es aber nicht.

Schauen wir aber erst mal, für was sie angeklagt wird:

Beate Zschäpe wird unter anderem wegen Mordes in 9 Fällen, wegen versuchten Mordes in 32 tateinheitlichen Fällen, wegen versuchten Mordes, wegen Mordes und Mordversuchs, wegen Raubüberfällen sowie wegen eines versuchten Mordes durch eine schwere Brandstiftung sowie wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung schuldig gesprochen.

Das wirkt sich dann für Beate Zschäpe so aus: Sie bekommt 15 Jahre ohne Sicherheitsverwahrung – 7 Jahre U-Haft (Richter hat Anrechnung ja nicht gestrichen) = 8 Jahre. Bei guter Führung vielleicht nur 5 Jahre Haft. Also 2023 ist sie wieder frei. Zur nächsten Fußballweltmeisterschaft wird es noch nichts, aber danach kann sie wieder die Deutschlandflagge schwingen.

Die weiteren Angeklagten bekamen: Drei Jahre für Carsten S., Zweieinhalb Jahre für André E. und Zehn Jahre für Wohlleben.

Zum Glück waren dies keine linksorientierte Taten, da hätte man viel härter durchgreifen müssen, siehe Gerichtsurteile G20, obwohl da niemand starb. Aber okay, 9 Ausländer sind halt wohl irgendwie nicht so gewichtig. Da aber in Deutschland noch immer Nazis eigentlich rechte Leute sind, passt das Urteil irgendwie schon zu uns.

Nun wird Beate Zschäpe wohl weiter U2 hören:

Was wurde eigentlich aus dem Musical?

Related Articles

Politikwelt

PKW-Maut wird konkret

Die Gebühr wird elektronisch verbucht und über das Nummernschild kontrolliert: Pkw-Maut ohne Vignette – Dobrindt erwartet 500 Millionen Euro. Wow, das ist ein stolzer Betrag...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Facebook und die dritte Welt

Chris Cox will eine größere Zahl von Facebook-Mitarbeitern dazu zwingen, künftig Android-Geräte als Haupt-Smartphone zu verwenden: Angestellte nutzen zu viele iPhones. Gerade im...

Posted on by Frank Stohl