Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Die Partei und das 100 Euro-Ding


Frank Stohl
@frankstohl
Die Partei und das 100 Euro-Ding

Die Parlamentsverwaltung scheiterte vor dem Berliner Verwaltungsgericht mit ihrer Forderung nach Rückzahlung von rund 70.000 Euro und einer Strafzahlung von 383.000 Euro: „Die Partei“ gewinnt gegen den Bundestag. Die Partei verkaufte 100 Euro für 105 Euro, zu einer Aktion sogar mal 100 Euro für 80 Euro – da bekam ich auch einen.

Das Gericht urteilte, die Einnahmen aus dieser Aktion seien legitime Einnahmen nach dem Parteiengesetz gewesen.

Eben, da haben andere Parteien weitaus zweifelhaftere Einnahmen.

Show Comments (1)

Comments

  • Norman Sommer

    • Article Author

Related Articles

Politikwelt

S21-Wasserwerferprozess wegen „geringe Schuld“ eingestellt

Oh, wir haben unser deutsches „Ferguson„: Wasserwerferprozess vorläufig eingestellt. Oha, aber warum denn? Das Landgericht Stuttgart hatte die Einstellung des...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Segway bekommt neuen Besitzer

Ein chinesisches Start-up begann mit Klonen der Segway-Roller, jetzt hat er sich das Original gekauft: Chinesisches Start-up kauft Segway. Na dann. Dem Erfinder gehört die Firma...

Posted on by Frank Stohl