Nach einigen anderen netten Neuregelungen wie Staatstrojaner, Regulierung sozialer Netzwerke, Aussagepflicht für Zeugen bei der Polizei, Ausweitung der DNA-Analyse, hat die Große Koalition noch einen echten Knüller im Gepäck: Wer sein Autoradio leiser drehen will, muss künftig anhalten. Erstmal Dank an Udo Vetter für diesen Hinweis. Hier der kommende Gesetzestext:

(1a) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, nur benutzen, wenn hierfür das Gerät nicht aufgenommen und nicht gehalten wird und entweder

a) nur eine Sprachsteuerung und Vorlesefunktion genutzt wird oder

b) zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitiger Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist, die einen Zeitraum von einer Sekunde nicht überschreitet.

Geräte in Sinne des Satzes 1 sind auch Geräte der Unterhaltungselektronik oder Geräte zur Ortsbestimmung, insbesondere Mobiltelefone oder Autotelefone, Berührungsbildschirme, tragbare Flachrechner, Navigationsgeräte, Fernseher oder Abspielgeräte mit Videofunktion oder Audiorekorder. …

Also zum ändern der Lautstärke zukünftig rechts ran fahren, Motor aus, Lautstärke anpassen und dann geht es weiter.

Das autonome Fahren wird immer wichtiger und sollte ganz schnell kommen. Als Mensch darf man bald eh kein Auto mehr lenken.

Immerhin geht Apple mit iOS11 den gleichen Weg: kein stören mehr beim Autofahren.