Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Windows 10 und die USB-Sticks


Frank Stohl
@frankstohl
Windows 10 und die USB-Sticks

Microsoft passt das Standardverhalten des Betriebssystems an das typische Verhalten der Nutzer an: USB-Sticks müssen nicht mehr sicher entfernt werden. Ja welch ein Wunder.

Es geht dabei um den Read/Write-Buffer des USB-Sticks. Denn das Betriebssystem schreibt nicht immer gleich etwas auf ein Speichermedium, es wartet bis es sich lohnt. Aus diesem Grund muss man auch den Datenträger abmelden, denn dann wird der restliche Buffer noch schnell geschrieben.

Diesen Buffer kann man aber schon unter Windows 7 abschalten, man muss es halt für jeden USB-Stick an jedem USB-Port (sic!) einstellen. Da hat Microsoft nun endlich eine gute Idee gehabt.

Denn ob man bei Speichermedien ohne physikalischen Komponenten überhaupt noch zwischenspeichern muss ist eine gute Frage.

Related Articles

Politikwelt

Heute live: Literarischer Realitätsabgleich anhand des Romanes 1984

In literarischen Werken spiegelt sich die Wirklichkeit, Autoren beeinflussen gesellschaftliche Diskussionen und Entwicklungen: Literarischer Realitätsabgleich. Heute ab 20:00 Uhr...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Lochkarten und 80 Zeichen

Die Lochkarten-Maschine war der Grundstein für IBM und den abgeleiteten 80-Zeichen-Standard: Die Lochkarte – Mit 80 Zeichen wegweisend in die EDV. Ach ja, als ich 1988 mit...

Posted on by Frank Stohl