Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Telefonie-App von der Telekom mit MECrypt


Frank Stohl
@frankstohl
Telefonie-App von der Telekom mit MECrypt

Die Deutsche Telekom erweitert die Funktionen ihrer Telefonie-Anwendung für Smartphones namens MECrypt: Telekom aktualisiert ihre verschlüsselnde VoIP-Anwendung MECrypt. Was das tolle daran ist:

Mit der Aktuallisierung kann die Software verschlüsselte Dreierkonferenzen aufbauen.

Also einer selbst, der Gesprächspartner und ein Geheimdienst nach Wahl der Regierung.

Bisher hat die Firma den Source-Code der von der Berliner Firma GSMK entwickelten App interessierten Kunden zur Verfügung gestellt. Zur CeBIT soll der Code für alle Nutzer frei erhältlich werden. Jürgen Kohr, Leiter der Business Unit Cybersecurity von T-Systems erklärt: „Wir möchten jedem die Möglichkeit geben, unsere App auf Herz und Nieren zu prüfen. Denn nur mit Transparenz gewinnen wir Vertrauen.“

Oha, ein Schritt nach vorne. Aber wenn es von der Telekom-App bis zur Festnetz-Telekom-Anlage verschlüsselt sein soll, wo liegen die Schlüssel? Die Gebühr soll zwischen 15 und 20 Euro pro Gerät und Monat liegen.

Show Comments (1)

Comments

  • martzell

    Wie meine Apple Geräte die privaten Schlüssel austauschen frage ich mich auch.

    • Article Author

Related Articles

Politikwelt

Neuland braucht zwölfspurige Datenautobahn

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger bläst zur Aufholjagd beim Breitbandausbau und setzt 100 MBit/s „plus“ als Zielmarke: „Wir brauchen zwölfspurige...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Deutschland und das Homeoffice

Das SPD-geführte Arbeitsministerium will per Gesetz ein Recht auf Arbeit im Homeoffice einführen: SPD plant Rechtsanspruch auf Heimarbeit. Ach, mal eine gute Idee – oder die...

Posted on by Frank Stohl