Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Til Schweiger und der überflüssige Schnickschnack


Frank Stohl
@frankstohl
Til Schweiger und der überflüssige...

Im Herbst 2016 eröffnete Schauspieler und Regisseur Til Schweiger in Hamburg sein Restaurant „Barefood Deli“ und verkauft dort „fein gefiltertes Hamburger Leitungswasser“ für 4,20 Euro den Liter: Skurriler Wasserstreit um Til Schweiger.

Die Frage ist nun, ob es nun „durch die Veredelung noch besser als Markenwässer“ ist oder wie die „Mopo“ es bezeichnet: überflüssigen Schnickschnack.

Was macht Til Schweiger eigentlich bei der Veredelung? Schnell umrühren? Durch einen Kaffeefilter jagen?

Symbolbild: Wasser in Glasflasche

Related Articles

Filmwelt

John McAfee bekommt einen Film

Es kommt eine Dokumentation über das mysteriöse und kontroverse Leben von John McAfee, der Millionen mit dem gleichnamigen Anti-Viren-Programm gemacht hat und versuchte als...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Johnny Knoxville hat es mal wieder übertrieben

Für den kommenden Film „Action Point“ schlüpft Johnny Knoxville in die Rolle des Betreibers eines Vergnügungsparks: Johnny Knoxville hat sich bei neuem Film „Action Point“ schwer...

Posted on by Frank Stohl
%d Bloggern gefällt das: