Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Til Schweiger und der überflüssige Schnickschnack


Frank Stohl
@frankstohl
Til Schweiger und der überflüssige...

Im Herbst 2016 eröffnete Schauspieler und Regisseur Til Schweiger in Hamburg sein Restaurant „Barefood Deli“ und verkauft dort „fein gefiltertes Hamburger Leitungswasser“ für 4,20 Euro den Liter: Skurriler Wasserstreit um Til Schweiger.

Die Frage ist nun, ob es nun „durch die Veredelung noch besser als Markenwässer“ ist oder wie die „Mopo“ es bezeichnet: überflüssigen Schnickschnack.

Was macht Til Schweiger eigentlich bei der Veredelung? Schnell umrühren? Durch einen Kaffeefilter jagen?

Symbolbild: Wasser in Glasflasche

Related Articles

Politikwelt

NSA wollte Android-App-Stores mit Schadsoftware ausstatten

Nun berichten Medien, die NSA habe Hackerangriffe auf App Stores geplant, um Schadsoftware über Google- und Samsung-Angebote einzuschleusen: NSA plante Hackerangriffe auf App...

Posted on by Frank Stohl
Weltgeschehen

T-Systems mal wieder

Bei Fefe gibt es einen netten Aktikel: T-Systems und das Internet. Also wie T-Systems die Cloud verkackt und dann noch warum die Bahn noch immer kein funktionierendes...

Posted on by Frank Stohl