Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Til Schweiger und der überflüssige Schnickschnack


Frank Stohl
@frankstohl
Til Schweiger und der überflüssige...

Im Herbst 2016 eröffnete Schauspieler und Regisseur Til Schweiger in Hamburg sein Restaurant „Barefood Deli“ und verkauft dort „fein gefiltertes Hamburger Leitungswasser“ für 4,20 Euro den Liter: Skurriler Wasserstreit um Til Schweiger.

Die Frage ist nun, ob es nun „durch die Veredelung noch besser als Markenwässer“ ist oder wie die „Mopo“ es bezeichnet: überflüssigen Schnickschnack.

Was macht Til Schweiger eigentlich bei der Veredelung? Schnell umrühren? Durch einen Kaffeefilter jagen?

Symbolbild: Wasser in Glasflasche

Related Articles

Fernsehwelt

Grießnockerlaffäre

Der dritte Teil von einer genialen Krimi-Serie mit österreichischem Flair – auf jeden Fall schwer empfehlenswert, ab heute im Kino.  Ähnliche Beiträge

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

WhatsApp und die unsicheren Gruppenchats

Auf der „Real World Crypto security conference Wednesda“ in Zürich gab es gestern viele Sicherheitslücken bei WhatsApp: Schwere Sicherheitslücke in Gruppenchats...

Posted on by Frank Stohl