Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Nun MacBook kaufen?

Ich denke nein. Es ist zwar sehr attraktiv jetzt zuzuschlagen, aber warten wird sich noch lohnen. Apple hat das Problem, nur einen Prozessor, den Yonah verbauen zu können. Also werden die Grenzen zwischen Pro und Consumer künstlich gezogen – wie bei den letzten G4 Modellen auch. Hier eine schlechtere Grafikkarte, dort weniger Plattenplatz. Auch das Display muss kleiner sein. Abgesehen davon ist es nicht entspiegelt, also höherer Kontrast für mehr Probleme. Ich empfehle weiterhin auf die neuen Prozessoren von Intel zu warten. Der Merom kommt im Herbst von Intel. Diesen bekommen dann die MacBook Pro und heben sich dann deutlich von den jetzigen Dual Core ab. D.h. Apple kann dann eine richtige Grafikkarte in den MacBook bauen. Das MacBook Pro benötigt dann weniger Strom bei höherer Leistung. Also beide Modellreihen werden profitieren. Okay, beide Produkte sind um Längen besser als die G4-Serie, doch es wird noch besser – und dies ist bereits absehbar. Apple hat das Flagschiff, den PowerMac G5, bisher nicht mit dem Yonah ausgestattet, dort geht es wohl direkt zum Conroe, was durchaus auch Sinn macht. Denn von einem Quad G5 zu einem Dual Core zu wechseln würde kaum einen Vorteil haben. Also sind wir gespannt auf die WWDC 2006, denn dort wird es neben einem Preview von Mac OS X 10.5 aka „Leopard“ wohl auch neue Hardware geben.

Related Articles

Wire-Server wird Open-Source
Apfelwelt

Wire-Server wird Open-Source

Künftig sollen Nutzer eigene Server betreiben können, die sich optional mit Wire selbst verbinden: Wire stellt seine Server-Software unter eine Open-Source-Lizenz. Hmmm, ein...

Posted on by Frank Stohl
Augmented-Reality-Spiel „Endgame: Proving Ground“
Apfelwelt

Augmented-Reality-Spiel „Endgame: Proving Ground“

Der zu Google gehörende Entwickler Niantic Labs hat sein zweites Smartphone-Spiel vorgestellt: Ingress-Macher starten Beta-Anmeldung für AR-Spiel Endgame. Also quasi der...

Posted on by Frank Stohl