Die Kölner Polizei hat eine positive Silvester-Bilanz gezogen: Die Polizei Köln hat in der Silvesternacht massiv Nordafrikaner überprüft. Nun gab es keine neuen massenhafte Zwischenfälle, also ist nun „racial profiling“ das Problem. Es wurden eben Nordafrikaner auf jeden Fall kontrolliert, das ist nun das Thema.

Nun, aber soll man Rentner kontrollieren? Das war hat leider, leider der Täterkreis – obwohl es am Ende ja zu wenig Verurteilungen der Taten vom letzten Jahr kam. Verwunderlich, dass überhaupt noch so viele Nordafrikaner nach Köln kamen und dem Kontrollärger nicht aus wem Weg gingen.

Dann stört man sich noch am Begriff „Nafris“, den die Polizei bei Twitter verwendete. Würde mal sagen, eine typische Beamtenabkürzung (BeAbKü).

Das neue Jahr fängt es schon mal toll an…