Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Es gibt weniger zu tun


Frank Stohl
@frankstohl
Es gibt weniger zu tun

Da haben wir ja gleich eine schöne Aufgabe für unsere neue Regierung: Langfristig wird die Arbeit verschwinden. Wir haben ein ständiges Wachsen an Humankapital ohne Rendite – wie reagieren wir darauf? Früher löste man das Problem durch Krieg (bzw. er ergab sich halt oft genug) – doch wie löst die neue Regierung das Problem? Wen greifen wir an?

Die Frage ist eigentlich nur, ab wie viel Prozent Arbeitslose werden wir unser System umkrempeln und dem Tod der freien Marktwirtschaft ins Auge sehen? Bei 20%? 30%? 60%? Wir könnten bereits jetzt beginnen die Gesellschaft neu auszurichten um nicht mal global blöd dazustehen.

Related Articles

Politikwelt

UN-Gremium auf Seiten Julian Assange

Mehr als drei Jahre nach seinem Rückzug in die ecuadorianische Botschaft in London erhält Wikileaks-Gründer Julian Assange offenbar Unterstützung von den Vereinten Nationen, das...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Westworld Staffel 2

Die grandiose Serie „Westworld“ geht früher als gedacht in die zweite Staffel: „Westworld“ – Staffel 2 soll im Frühling 2018 erscheinen. Also das ist...

Posted on by Frank Stohl