Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Wohin mit dem Geld?

Die Euro-Krise treibt viele Anleger in vermeintlich sichere Häfen, die Financial Times Deutschland hat ein paar Tipps: Welche Staaten Anleger für sicher halten. Na dann schauen wir doch mal an:

  • Saudi-Arabien – Aufsteiger
    Also die hacken Menschen noch Köpfe und Hände ab. Wenn das Geld in der falschen Stadt liegt, darf man es nicht mal besuchen. Abgesehen davon ist die Gegend da unten ein Pulverfass.
  • Deutschland – Leise Zweifel
    Wir haben ja auch nur 1.700 Milliarden Euro Schulden und packen jedes Jahr noch was drauf. Das Ende ist nah, wir wollen nur noch nicht glauben
  • Australien – Solide Finanzlage
    Ich würde auf sinkende Wasserstände setzen.
  • Dänemark – Warnung vor Defiziten
    Also eher auch nicht
  • Hongkong – Furcht vor Immobilienblase
    Also auch nichts Neues im Osten. Wann geht die denn ungefähr hoch?
  • USA – Ausgeblendetes Riesenproblem
    Im Vergleich zur USA ist Griechenland ein kleines Bifteki.
  • Schweiz – Starke Festung
    Ach, darauf wäre ich jetzt spontan nie gekommen. Nur die neuen Gesetze machen das Anlegen schwer.
  • Schweden – Aussicht auf Steuersenkungen
    In Schweden kann man Geld anlegen? Aber immer Abstand zu Frauen halten…
  • Finnland – Verfahren für Mini-Defizit
    Ja das kann passieren…
  • Norwegen – Gute Aussichten
    Na dann los und sein Geld in Fjorde anlegen

Aber wer hat den zur Zeit schon Geld? Ach ja, die die schon immer viel hatten und nun durch den Aufschwung mehr bekommen.

Related Articles

TV-Serie in wöchentlicher Ausstrahlung ist bäh
Fernsehwelt

TV-Serie in wöchentlicher Ausstrahlung ist bäh

Zuschauer wünschten, so viele Folgen einer Staffel wie möglich ohne lange Pausen anzusehen: Netflix hält nichts von wöchentlicher Ausstrahlung. Warum auch ewig warten, wer will...

Posted on by Frank Stohl
Heute live: Literarischer Realitätsabgleich anhand des Romanes 1984
Politikwelt

Heute live: Literarischer Realitätsabgleich anhand des Romanes 1984

In literarischen Werken spiegelt sich die Wirklichkeit, Autoren beeinflussen gesellschaftliche Diskussionen und Entwicklungen: Literarischer Realitätsabgleich. Heute ab 20:00 Uhr...

Posted on by Frank Stohl