Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Musik-Abo-Dienste gegen Apple


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Musik-Abo-Dienste gegen Apple

Wie heisst es so schön, wenn man es übertreibt, verliert meist alles: Deezer, Spotify, Proton und Co. mobilisieren die EU. Es geht um die Gatekeeper-Position in Apple.

Apple hat seinen eigenen Dienst Apple Music und andere Anbieter müssen oft mit Probleme erleben um auf die Plattform zu kommen.

Nun könnte man sagen, das ist Apples Plattform, die sie selber aufgebaut haben, wieso sollten sie nun andere Firmen ihren eigenen Dienst abgraben erlauben.

Auf der anderen Seite ist Apple eine große Plattform und wird gerne mit zahlende Nutzer in Verbindung gebracht. Daher lockt der Drang anderer Firmen dort rein zu kommen. Bei Android scheint man am Ende doch mal wieder zu wenig zu verdienen.

Die Frage ist nun, sollte Apple dazu gezwungen werden andere Dienste zu ihrem Dient auf ihrer Plattform gleich zu stellen?

Wen man an dieser Stelle mal wieder so gar nicht fragt, sind die Nutzer. Abgesehen davon könnte jeder der das schlecht findet, die Plattform wechseln und währe frei. Scheint auch nicht zu passieren.

Hier noch ein Vergleich der bestimmt hinkt: Sollte es möglich sein einen Mercedes zu kaufen mit einem BMW-Motor?

Related Articles

Diätenerhöhung klemmt beim Bundespräsident
Politikwelt

Diätenerhöhung klemmt beim Bundespräsident

Das Gesetz über die von der Mehrheit im Bundestag beschlossene 10-prozentige Erhöhung der Diäten wird vom Bundespräsidenten nicht gleich durchgewunken: Abgeordnete wollen sich...

Posted on by Frank Stohl
Apple Hack XcodeGhost
Apfelwelt

Apple Hack XcodeGhost

Ja, auch bei Apple muss man ständig auf der Hut sein: XcodeGhost – Alles, was Ihr über den App Store-Hack wissen müsst. Um es kurz zu machen: Da hat jemand rausgefunden,...

Posted on by Frank Stohl