Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Corona-Warn-App kostete bis Jahresende 160 Millionen Euro


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Corona-Warn-App kostete bis Jahresende 160...

Kosten der Corona-Warn-App fallen bis Jahresende 20 Millionen Euro höher als geplant aus: Corona-Warn-App wird teurer – bisher 160 Millionen Euro an Kosten. Wow. Das ist ein stolzer Preis.

Man muss dabei ja immer daran denken, dass dads Backend von Apple kommt. Die Warn-App muss nur die von Apple generierte und ausgetauschten IDs verwalten und was anzeigen. Also eine GUI mit etwas mehr.

Aber 160 Millionen Euro – also da kann man viel mehr bauen als eine App, die auf eine API zugreift. Ach, mehrere Sprachen kann sie. Na toll.

Die App war dann leider nur bedingt zu gebrauchen, da viele Deutsche die gar nicht installiert hatten. Erst als die Impfzertifikate kamen, wurde die App beliebter.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Die USA erklärt uns nicht, warum man Menschen ohne Gerichtsverfahren töten darf
Politikwelt

Die USA erklärt uns nicht, warum man Menschen ohne Gerichtsverfahren töten darf

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit hat die US-Regierung das Memo veröffentlicht, mit dem die außergerichtliche Tötung eines US-Bürgers gerechtfertigt wurde: USA veröffentlichen...

Posted on by Frank Stohl
2in1: Micro-USB und Apple Lightning auf USB
Apfelwelt

2in1: Micro-USB und Apple Lightning auf USB

Ein Kabel um sie alle zu laden: PNY 2IN1 MICRO-LIGHTNING CABLE. Das Kabel kombiniert die beiden häufigsten Anschlüsse für mobile Geräte auf der einen Seite: Micro-USB und Apple...

Posted on by Frank Stohl