Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Fernsehsender wollen UHF-Band nicht Mobilfunk geben


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Fernsehsender wollen UHF-Band nicht...

Die Rundfunk- und Kulturindustrie aus 17 Ländern möchte verhindern, dass die freien Frequenzen an die Mobilfunkunternehmen gehen: Fernsehsender wollen das untere UHF-Band.

„Auf dem Spiel steht die Zukunft der meistgenutzten TV-Infrastruktur in Europa – 80 Millionen oder 43 % der Haushalte in der Europäischen Union sehen über digitales terrestrisches Fernsehen fern – und von Produktionen für Kultur, Medien und Veranstaltungen aller Art. 

Das ist ja schön. Aber nur weil ich Steintafeln noch mag, gibt es auch keine Zeitung mehr in Stein. Aber egal.

Das Internet frisst seine ja was auch immer. Natürlich wird alles Mobilfunk. Denn dann haben wir ein großes Netz, das auf verschiedene Dinge reagieren kann, und nicht viele unterschiedliche netze auf denen dann eh der selbe Inhalt transportiert wird.

Mein Tipp an Funk: wechselt zu Streaming oder geht sterben.

Show Comments (1)

Comments

  • Anonymouse
    Anonymouse

    besser : wechselt zu freiem Streaming oder geht sterben. Werbung habt Ihr ja genug am laufen, das bezahlt genug..

    Aber Streamingdienste gibt es ja genug, auch welche die wirklich alles Streamen.. und nicht wie Joyn.de von der Pro7Gruppe.. das dürft Ihr sehen, und dafür müsst Ihr zahlen.. iss doch Müll so was.. da wunderts nicht, daß sich freie Streaminganbieter entwickeln und über Werbung die Webseiten mit Livestream bezahlt bekommen … am liebsten würde ich jetzt einen grafischen Stinkefinger einlinken an die gierhälze wie Pro7 und RTL und so, aber so was zeigt man ja nicht.. (die info alleine reicht auch schon)

    viele grüße
    Anonymouse

    • Article Author

Related Articles

re:publica 2015 Ticketverkauf gestartet
Live aus Berlin

re:publica 2015 Ticketverkauf gestartet

Die re:publica ist eine Konferenz rund um das Web 2.0, speziell Weblogs, soziale Medien und die Digitale Gesellschaft – viele sagen auch, es sei ein riesiges Klassentreffen....

Posted on by Frank Stohl
Mindestlohn für Zeitungsboten, aber keine Sozialabgaben
Politikwelt

Mindestlohn für Zeitungsboten, aber keine Sozialabgaben

Die Lobby-Arbeit der Zeitungsverleger gegen einen Mindestlohn für ihre Zusteller trägt offenbar Früchte: Kompromiss beim Mindestlohn für Zeitungsboten. Ah ja? Na dann sind wir mal...

Posted on by Frank Stohl