Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Pay2Win: Diablo Immortal spielt viel Geld ein


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Pay2Win: Diablo Immortal spielt viel Geld ein

Viele hassen das Geschäftsmodell Pay2win von Free2Play-Spiele, dennoch ist es erfolgreich: Diablo Immortal macht rund 24 Millionen US-Dollar Umsatz. Also ein Gratis-Spiel macht durch seine In-App-Käufe 24 Millionen US-Dollar in gerade mal drei Wochen.

Von den 24 Millionen US-Dollar Umsatz sollen rund 13 Millionen US-Dollar auf iOS und 11 Millionen auf Android entfallen.

In den Niederlande ist das Geschäftsmodell der Loot-Boxen ja verboten und das Spiel deshalb dort nicht erhältlich.

Man spielt halt das Spiel, und wenn es weiter gehen soll ist echtes Geld fällig. Man kann auch 4 Monate an der gleichen Stelle spielen, um weiter zu kommen, oder halt Geld einwerfen.

Dann sollen die halt gleich Abos machen oder Spielminuten verkaufen.

Related Articles

Neues XCOM für iOS erschienen
Apfelwelt

Neues XCOM für iOS erschienen

Das Alien-Spiel ohne Schlumpfbeeren geht in die zweite Runde: XCOM: Enemy Within. Bessere Waffen, mehr Gebäude und vor allem: noch bessere Grafik. Inhalt von www.youtube.com...

Posted on by Frank Stohl
Spielehersteller bekommen doch Förderung
Politikwelt

Spielehersteller bekommen doch Förderung

Die Games-Unternehmen in Deutschland können aufatmen – die monatelange Hängepartie um die Förderung der als besonders innovativ geltenden Branche ist beendet: Bundesregierung will...

Posted on by Frank Stohl