Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Diablo Immortal – Pay2Win als Erfolg


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Diablo Immortal – Pay2Win als Erfolg

Blizzard startete sein Diablo Immortal als mobile Game mit Pay2Win: Diablo Immortal wird zerrissen – Aber ist ein finanzieller Erfolg für Blizzard, gerade in Deutschland. Also die ewigen „ich zahle 70 Euro pro Spiel“-Fraktion regt sich auf.

Na dann, auch die gehen irgendwann mal sterben. Pay2Win kann übel sein, gut ausgewogen, hilft es aber. Denn aufwändige Spiele mit dauernde Updates kosten Geld. Wer würde schon ein Spiel für 120 Euro kaufen und jedes Jahr nochmal 50 Euro dazu zahlen? Von den Nörgler auf jeden Fall kaum einer.

Pay2Win löst dieses Problem elegant, wenn nicht zu restriktiv eingesetzt. Bei Fortnite von Epic Games ist es zum Beispiel gut gelöst: jeder kann Spielen, wer schick aussehen will, kann kaufen – muss aber keine Unsummen investieren. Die Finanzierung des Spieles läuft so wunderprächtig. So kommen alle an das Spiel, die die zu viel Geld haben, geben mehr aus.

Übel sind jedoch Pay2Win-Spiele, die stets Geld verlangen, da sie sonst Spielfortschritt verhindern. Das ist unschön. Solche Spiele sollten gemieden werden.

Related Articles

IFO-Index: Kaffeesatz immer besser
Politikwelt

IFO-Index: Kaffeesatz immer besser

Das vom Münchener Ifo-Institut ermittelte Geschäftsklima hat sich im Oktober nochmal deutlich verbessert: Und wieder eine Ifo-Überraschung. Das hört sich doch mal gut an. Die...

Posted on by Frank Stohl
KI sagt Zuneigung des Chatpartners voraus
Technikwelt

KI sagt Zuneigung des Chatpartners voraus

Sind die Textnachrichten vom besten Freund in Wahrheit versteckte Liebesbotschaften? Künstliche Intelligenz deckt Zuneigung anhand von SMS auf. Die App „Crushh kommt vorerst nur...

Posted on by Frank Stohl