Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Mobilfunk erzeugt kein Hirntumor


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Mobilfunk erzeugt kein Hirntumor

Smartphones erhöhen einer großen Langzeitstudie zufolge nicht das Risiko für Hirntumore: Handynutzung erhöht nicht das Risiko von Hirntumoren. Es sei denn man nimmt die eine Studie, die Ratten bestrahlt haben, als ob der Smartphone-Nutzer jeden Tag 12 Stunden 400W Strahlung ausgesetzt ist.

Also wenn man seriös forscht, kommen erst mal keine Schäden durch die Nutzung von Smartphone.

Maximal 2 Watt sendet ein modernes Smartphone, bei schlechtem Empfang zum nächsten Masten. Meist sendet es jedoch so 0,2 Watt. Selbst bei ganz viel Video schauen, aber da ist es ja auch nicht mehr am Ohr bzw. Kopf.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Die Zeptosekunde wurde gemessen
Technikwelt

Die Zeptosekunde wurde gemessen

Wenn einem der Tag mal wieder zu lange vorkommt: Zeptosekunden – Die kürzeste Zeitspanne, die je gemessen wurde. Na ist das nicht toll. Nun können wir endlich sagen „Hast du...

Posted on by Frank Stohl
Silentó – Watch Me
Medienwelt

Silentó – Watch Me

Da hat der US-Rapper Silentó wohl einen neuen „Gangnam Style“ ausgelöst mit Watch Me: Es gibt schon jede Menge Fan-Videos. Den Song gibt es bereits auf iTunes.

Posted on by Frank Stohl