Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Einweg SSD für Archive?


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Einweg SSD für Archive?

Eine SSD, die sich nur einmal beschreiben lässt: Verbatims Einweg-SSD. Also quasi eine SSD-R, wenn man an die Compact Disc denkt.

Die SSD speichert 128 GByte und ist mit Exfat formatiert, kann also auch von Linux, MacOS und ChromeOS gelesen werden. Dass Daten nur einmalig geschrieben werden können, hat Vorteile: Die Zellen des Flashspeichers werden kaum beansprucht und halten dadurch besonders lange.

Die einmal beschriebenen Daten bleiben dann 10 Jahre auf jeden falle erhalten. Die Größe von 128 GByte ist dafür etwas wenig. Eine Blu-ray-R kann bis zu 100 GByte, braucht dafür länger, kostet deutlich weniger.

Hier betont Verbatim mehrfach, man garantiere nicht, dass Daten nicht gelöscht oder überschrieben werden können. 

Oha, es ist also eine normale SSD bei der die Software limitiert wurde.

Related Articles

Erste HTC vive Testberichte begeistern
Medienwelt

Erste HTC vive Testberichte begeistern

Die c’t konnte das innovative System bereits mehrere Tage auf Herz und Nieren testen: HTC Vive im Test – Das Holodeck begeistert. Oh verdammt. Im Unterschied zur...

Posted on by Frank Stohl
Threema Safe
Apfelwelt

Threema Safe

Bei dem Wechsel des Smartphones vergeigen ja doch sehr viele Nutzer den Threema-Account – Sicherheit hat halt ihren Preis. Aber nun gibt es endlich auch für iOS Abhilfe:...

Posted on by Frank Stohl