Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Deepfake wird bei Kriminelle beliebter


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Deepfake wird bei Kriminelle beliebter

Das Video-Ident-verfahren bekommt ein Problem: Europol warnt vor Deepfake-Nutzung durch Kriminelle. Also Videobilder, die schon von Smartphone-Apps in Echtzeit erzeugt werden können, die eine andere Person zeigen.

Bei Deepfake nimmt eine KI möglichst viele Fotos von einer Person, und legt dies auf ein Gesicht einer Live-Aufnahme. Wenn man dann die Stimme noch gut hinbekommt, wird die Täuschung technisch immer besser.

Bildquelle: bdtechtalks.com

Da ein Callcenter-Mitarbeiter einer Bank die Stimme von einem eh nicht kennt, muss nur das Gesicht zum gezeigten Personalausweis stimmen für das Video-Ident-Verfahren.

Da solche Geld-Abgreifen-Kriminelle ja immer besser organisiert sind und technisch mit vorne dabei, könnte dies echt zu einem Problem werden.

Es gilt nun das Selbe wie bei Fotos: traue keinem Video.

Related Articles

Google startet Allo Messenger
Apfelwelt

Google startet Allo Messenger

Auch Google möchte in der Messenger-Welt mit Animationen und Sticker mit machen: Google Allo – Messenger für Android und iOS geht an den Start. Nach Duo also Allo. Aber keine...

Posted on by Frank Stohl
Mech Roboter: Kuratasu Starter Kit
Filmwelt

Mech Roboter: Kuratasu Starter Kit

Wer möchte nicht mal wie im Alien-Film in einem Mech-Roboter so richtig aufräumen? Mech-Roboter auf Amazon: Kampfmaschine für 880.000 Euro. Er ist also endlich auf Amazon zu...

Posted on by Frank Stohl