Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Geräte über die Luft mit Strom versorgen


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Geräte über die Luft mit Strom versorgen

Das Start-up Aeterlink hat bereits im November 2021 seine Technik gezeigt, die Strom per Mikrowellen bis zu 20 Meter weit übertragen kann: Wie Japan drahtlos durch die Luft laden will. Dabei geht es nicht darum ein Smartphone sin 3 Minuten voll zu laden, sondern eher um Kleingeräte, die derzeit 1 Jahr mit einer Knopfzelle auskommen, ohne eben die Batterie auszustatten.

Die Leistung des Systems beträgt zwar nur wenige Milliwatt, da für Umgebungen mit Personen bisher nur das 920-Mhz-Frequenzband für die Übertragung freigegeben wurde. Aber für bestimmte Sensoren an Geräten und Maschinen, die sonst kaum mit Strom versorgt werden können, reicht dies aus, meint Aeterlink.

Denn größere Ströme übe die Luft machen größere Probleme und haben größere Verluste.

Related Articles

Extra-Volumen mit WM-Tore bei Vodafone
Apfelwelt

Extra-Volumen mit WM-Tore bei Vodafone

Wer sich zwischen 6. Juni bis 13. Juli bei Vodafone die Vodafone-App MobileTV holte, bekommt nun im August, September und Oktober für die 17 Tore der deutschen Nationalmannschaft...

Posted on by Frank Stohl
App-Tipp: Aus iPhone-Serienbilder GIF-Anim machen
Apfelwelt

App-Tipp: Aus iPhone-Serienbilder GIF-Anim machen

Bisher gab es für die Serienbilder kaum einen wirklich guten Nutzen, doch Dank der App Burstio ist es nun vorbei damit: Serienbilder werden zu animierten GIFs. Wer schon mal...

Posted on by Frank Stohl