Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Von Touch-Bedienung im Auto


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Von Touch-Bedienung im Auto

Wenn der Fokus nicht auf dem Gerät liegt, sollte man kein Touch nutzen: Zu viel Touch im Auto ist schlecht. Jep, kann ich bestätigen. Ich fahre aktuell den Volkswagen Golf 8, da ist Touch der King. Das ist wie beim ID.3 sehr viel Touch, sogar Bedienelemente abseits des Bildschirmes wurden von Taste und Schalter zu Touch.

Der Fokus sollte beim Menschen der hinter dem Lenkrad sitzt, dann doch die Straße sein. Wenn wir mal autonome Autos haben, dann ist das ein anderes Thema.

Früher musste man dazu nicht den Blick abwenden um den Lichtschalter zu treffen, den Knebelschalter konnte man auch ertasten und mittels Feedback des Schalter wusste man auch, was man geschaltet hat. heute muss ich den Blick zum Schlatter wenden, um diesen zu treffen und dann noch die LEDs anschauen und zählen um zu wissen was aktiv ist.

Die Automobilhersteller haben Psychologen die das Bedienkonzept beurteilen, sollte es eigentlich nicht denen auffallen? Keine Ahnung was da schief läuft.

Related Articles

85 Prozent der chinesischen Bürger sprechen Mandarin
Weltgeschehen

85 Prozent der chinesischen Bürger sprechen Mandarin

Bis 2025 sollen 85 Prozent der chinesischen Bürger Mandarin sprechen: China setzt auf sprachliche Konformität. Wie? Wenn man unbedarft zu den Dialekten „chinesich“...

Posted on by Frank Stohl
Tor-Nutzer und die Privatsphäre
Weltgeschehen

Tor-Nutzer und die Privatsphäre

Tor-Nutzer geben ihre IP freiwillig an das Netzwerk und können daher keine Privatsphäre erwarten – so argumentiert der Richter im Prozess gegen einen mutmaßlichen...

Posted on by Frank Stohl