Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Freigrenze für Einfuhrabgaben sinkt


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Freigrenze für Einfuhrabgaben sinkt

Am 1. Juli 2021 fällt die 22-Euro-Freigrenze für Waren aus Nicht-EU-Ländern weg: Onlinekäufe aus China und USA werden durch Einfuhrabgaben teurer. Das wird spannend vom Aufwand her.

Wer online Waren aus China im Wert von 21 Euro bei einem Händler bestelle, der nicht in der EU registriert sei, zahle bei einem Steuersatz von 19 Prozent die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 3,99 Euro und 6 Euro Auslagenpauschale, rechnete ein Deutsche-Post-DHL-Sprecher golem.de auf Anfrage vor.

Da werden die ersten überraschst ein, wenn der Preis steigt.

Related Articles

Neuer Hype voraus: Metaverse
Technikwelt

Neuer Hype voraus: Metaverse

Wir haben wohl ein neues Multimedia: Metaverse – Größer als Buchdruck und Internet zusammen. Also quasi der Hype für die VR-Brille. Selbst Apple soll nächstes Jahr in den...

Posted on by Frank Stohl
Wenn Spione unter sich spionieren – Neuigkeiten zum NSA-Spion im BND
Politikwelt

Wenn Spione unter sich spionieren – Neuigkeiten zum NSA-Spion im BND

Zum enttarnten NSA-Mann beim BND-Archiv der den NSA-Untersuchungsausschuss bespitzelte gibt es Neuigkeiten: BND-Spion gab Gesprächsprotokolle weiter. In einem Archiv ist es...

Posted on by Frank Stohl