Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Spiele-Tipp: Fruit Ninja 2


Frank Stohl
@frankstohl
Spiele-Tipp: Fruit Ninja 2

Das Spiel Fruit Ninja kam 2010 für iOS raus und nun im Jahr 2020 kommt endlich Teil 2 des Spieles in dem es gilt jede Menge Früchte zu zerschneiden ohne eine Bombe zu erwischen.

Bereits im ersten Teil wurden Shop-Dinge hinzugefügt, aber bei Teil 2 hat Halfbrick mächtig von Epic Games und Fortnite gelernt – also bis auf das eigene Abrechnungsmodell.

Also das alte Spielprinzip gibt es noch immer, die anderen Spielarten auch. Nur 2 Spieler getrennt auf einem Device habe ich noch nicht gefunden. Dazu kam ein Battle-Pass für 90 Tage, Aufgaben, Skins und Gegenstände – ganz wie bei Fortnite. Selbst der Aufbau des Shops ist ähnlich gehalten. Alles was das Spielen hübscher macht, aber kaum einfacher zu spielen- bis auf die Extras.

Einen “Battle Royal“ gibt es quasi auch – also gegen einen anderen Spieler per Zufall aus dem Internet oder ein Freund. Da bekommen die Früchte einen blauen oder roten Rand und Finger weg von den falschen Früchte.

‎Fruit Ninja 2
‎Fruit Ninja 2
Entwickler: Halfbrick Studios
Preis: Kostenlos+

Man kann ganz ohne den Quatsch spielen wie früher, bekommt vielleicht hin und wieder eine Werbung angezeigt, aber da ist das Spiel derzeit sehr dezent. So alle 5 Spiele muss man mit einer Fullscreen-Werbung rechnen, die man aber überspringen kann. Auf jeden Fall schaut es besser aus, als die alte Version.

Wer das bisherige Fruit Ninja aus Langeweile nicht mehr spielte, der kann mit dem zweiten Teil durchaus wieder Gefallen am Spielen finden.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Apfelwelt

Android-Nutzer machen Traffic

Android verursacht mehr Web-Traffic als alle anderen Mobilbetriebssysteme zusammen: Internet-Traffic – Android baut Dominanz aus. Ah ja, surfen macht wohl Spaß. Gleichzeitig...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Musikstreaming nicht lohnend?

Der Markt für Musikstreaming ist laut Jimmy Iovine kein attraktiver Markt, wenn man nur von diesem Geschäftsmodell leben möchte: Musikstreaming ist kein lukratives Geschäft. Wer...

Posted on by Frank Stohl