Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Die Corona-Listen und die Polizei


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Die Corona-Listen und die Polizei

Die Daten sind praktisch und werden wie man sieht gerne genutzt: Corona-Gästelisten – maßlose polizeiliche Datennutzung. Was aber nicht gut ist.

Denn wenn die Menschen denken, sie kommen in einen Schlamassel, nur weil sie zur selben zeit ein Lokal besuchten, wo in der Nähe ein Verbrechen passierte, dann tragen sie falsche Daten ein.

Der Eintrag in die Liste wird ja nicht überprüft, von daher sagt diese so gar nichts aus und ist auf den guten Willen der menschen angewiesen – ein Zugriff der Polizei erschlägt diesen.

Hätten mehr Menschen die App installiert, bräuchten wir die Listen nicht mehr un die Polizei könnte nichts abgreifen, da die Corona App die Daten ja dezentral speichert.

Wer also die App noch nicht installiert hat, tu es. Danke.

Related Articles

D21 – wie digitalisiert ist Deutschland?
Medienwelt

D21 – wie digitalisiert ist Deutschland?

Der „D21-Digital-Index“ ist eine neue, umfassende Studie, die im Jahr 2013 erstmals veröffentlicht wurde: D21-Digital-Index. Man sieht die regionalen Unterschiede und eben das...

Posted on by Frank Stohl
34C3 beginnt heute
Medienwelt

34C3 beginnt heute

Heute beginnt der 34C3 aka 34. Chaos Communication Congress des Chaos Computer Clubs in der Leipziger Messe zu Leipzig und geht bis zum 30. Dezember 2017. Es gibt jede Menge...

Posted on by Frank Stohl