Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Wenn das Smartphone unerschwinglich ist


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Wenn das Smartphone unerschwinglich ist

Manche Menschen träumen von sauberem Trinkwasser, andere von einem Smartphone: Smartphones sind für Milliarden Menschen unerschwinglich. Aber seit der Erfindung des Smartphones hat es viel zur Verbreitung beigetragen, denn Computer konnten sich noch weniger Menschen leisten.

Ja da denkt man, man hat es schwer, wenn man jedes Jahr ein neues Modell aussuchen muss…

In Länder wie Indien oder Burundi kann ein Smartphone schon mal sechs Monatslöhne kosten – von den Daten-Verträge danach wollen wir besser nicht reden.

Wenn also Flüchtlinge aus solchen sehr armen Länder kommen, zuvor ein Jahr auf das Smartphone sparte, das Erbe für die Flucht investierte und dann nehmen wir es ihm erst mal ab. Das ist nicht nett.

Das wäre ja, wenn ein Deutscher Hilfe braucht im Krankenhaus, erst mal sein Haus weg ist, das er sich hart erarbeitet hat. Das wäre auch nicht nett, aber in naher Zukunft auch nicht undenkbar. Denn immer daran denken: das Kapital will Wachsen.

Related Articles

Emoji-Gate: Google bessert nach
Apfelwelt

Emoji-Gate: Google bessert nach

Neulich hatten wir ja das Thema „Wie wird ein Hamburger belegt?„. Nun hat es Googl eingesehen, nach dem sich McDonalds und Snapchat eingemischt hatten: Google fixt...

Posted on by Frank Stohl
25 Jahre Microsoft Office
Technikwelt

25 Jahre Microsoft Office

Es dauerte mehr als ein Jahr, bis auch Windows-Nutzer erstmals Microsoft Office erwerben konnten – vor 25 Jahren wurde die Suite für den Mac auf den Markt gebracht, erst...

Posted on by Frank Stohl