Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Amazon steigt in Satelliten-Internet ein

Amazon steigt in Satelliten-Internet ein


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Amazon steigt in Satelliten-Internet ein

Auch Amazon will Internet via Satelliten ermöglichen: US-Behörde genehmigt Amazons Satellitenkonstellation. Also so langsam wird es da oben so wirklich eng.

Die Konstellation soll aus 3.236 Satelliten in unterschiedlichen Umlaufbahnen bestehen: Der höchste Orbit ist in 630 Kilometern Höhe; dort will Amazon 1.156 Satelliten stationieren. 20 Kilometer niedriger sollen 1.296 Satelliten kreisen. Der niedrigste Orbit befindet sich bei 590 Kilometern. Dort werden 784 Satelliten ausgesetzt.

Es gibt ja auch noch Elon Musk mit Starlink:

SpaceX plant insgesamt mit 12.000 Satelliten in der vollständigen Ausbaustufe, hat aber bereits bei der FCC beantragt, 30.000 weitere Satelliten in die Erdumlaufbahn zu schießen.

Noch jemand? Ein, zwei Firmen aus China?

Related Articles

Haiku macht BeOS modern
Apfelwelt

Haiku macht BeOS modern

Mitte der 1990er Jahre trat das kleine kalifornische Unternehmen Be gegen Microsoft und Apple an. Apple setzte fast auf BeOS, entschied sich dann aber doch für NeXT mit Steve...

Posted on by Frank Stohl
Samsung bekennt sich zu Tizen
Apfelwelt

Samsung bekennt sich zu Tizen

Tizen wird bei Samsung eine zentrale Rolle spielen und in Zukunft noch stärker in den Fokus der Entwicklung rücken: Tizen als OS für „alles”. Na wunderbar, gefühlt so ein Jahr zu...

Posted on by Frank Stohl