Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Loveparade-Prozess beendet


Frank Stohl
@frankstohl
Loveparade-Prozess beendet

Im Jahr 2010 waren auf der Loveparade in Duisburg 21 Menschen gestorben, Hunderte wurden verletzt: Loveparade-Prozess endet ohne Urteil. Da gibt es zum einen den Bürgermeister, den Veranstalter und die Feuerwehr mit Polizei – keiner davon ist schuld, irgendwie. Die Gerichte können auch irgendwie nicht schneller und schon ist keiner schuldig. Unser Rechtssystem kann manchmal schon sehr spaßig sein.

An diesem Platz hätte die Loveparade nie stattfinden dürfen. Über den Tunnel den Zugang zu machen ist Hirnrissig. Dann regierte die Polizei noch falsch und schon gab es 21 Tote. Für mich ist das fahrlässige Tötung und seit wann verjährt dies nach 10 Jahre?

Also die Tragödie an sich ist ja, dass die Menschen die immer was zu sagen haben wollen, was sagten, aber nun die Verantwortung nicht wollen – ist ja auch irgendwie doof – Geld zählen ist da schon besser.

Es müssen also stets nur genügend Menschen die Verantwortung teilen, und schon verschwindet diese komplett und es bleibt ein Sack voll Geld übrig – ej, wie praktisch. Darüber könnten wir mal nachdenken, oder an dieser Ideologie noch weiter Menschen sterben lassen.

Man sagt immer, die Menschen auf hohen Posten bekommen viel Geld nicht wegen der Leistung, sondern wegen der großen Verantwortung. Wenn es mal nicht klappt, sich versuchen klammheimlich aus dem Staub machen, ist das die große Verantwortung die man an Qualifikation braucht?

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Apfelwelt

NSA hat es auf das iPhone abgesehen

Ah, die NSA ist bestrebt und greift auf viele Wege an: The CIA wants to get into your iPhone. Aber haben sie es geschafft? Apple hält ja seit Snowden dagegen. Security researchers...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

MacES-Treffen April 2017

Heute ist wieder ein Freitag an dem mein Herz für die tapfere Truppe von Mac-Fans schlägt. Wir treffen uns bei Stuttgart in Esslingen/Zell um über Apple und die Welt zu reden. Wer...

Posted on by Frank Stohl