Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Von der Finanzierung der Gesellschaft durch arme Menschen


Frank Stohl
@frankstohl
Von der Finanzierung der Gesellschaft durch...

Keine Ahnung woher der Gedanke kommt, dass die Menschen die wenig haben, stets die Rechnungen bezahlen müssen, denn sonst hätten die, die viel haben, ja nicht mehr so viel. Die Reichen haben ja hart für das Vermögen gearbeitet, arme Menschen scheinen sich Geld nur abzustauben.

Anderseits können sich halt arme Menschen nicht wehren. Von daher scheint wohl der Gedanke zu kommen – dies in einer Leistungsgesellschaft wo gefühlt jeder mehr leistet als der Andere. Denn nur so haben die Reichen durch selbstlose Leistung ihr Vermögen hart erarbeitet. Aber das ist wohl nur eine Mär.

In Wahrheit ist das Geld nur ergaunert. Denn welch ein Manager arbeitet so hart wie eine Krankenschwester in 100 Menschenleben? (bevor einer „ja aber“ sagt: an die Verhältnismäßigkeit denken). Von daher sollte man es eher von den Reichen nehmen.

Es wäre eine Errungenschaft, wenn wir von denen die viel haben auch viel nehmen. Noch wurde ja keiner gezwungen Reich zu sein.

Symbolbild: was man halt so hat.

Am Ende noch eine Anmerkung: Gier folgt Dummheit.

Related Articles

Politikwelt

Libyen verkauft Flüchtlinge

Was tun, wenn mehr Flüchtlinge ins Land kommen, als man los wird? Libyen verkauft Flüchtlinge als Sklaven. Für nur noch 400 US-Dollar kommt man so zu einem günstigen Gärtner, Koch...

Posted on by Frank Stohl
Filmwelt

„The Hateful Eight“-Extended als Mini-Serie

Netflix hat jetzt den „Extended Cut“ von „The Hateful Eight“ als Mini-Serie veröffentlicht : „The Hateful Eight – Extended Cut“ als...

Posted on by Frank Stohl