Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

36C3: Raketenwerfer hacken


Frank Stohl
@frankstohl
36C3: Raketenwerfer hacken

Zur Zeit ist ja der 36. Chaos Communication Congress vom Chaos Computer Club mit vielen guten Vorträge, von denen ich hier im Blog lose einige empfehlen werde. Inzwischen sind die ersten Vorträge online beim CCC direkt oder beim YouTubeKanal des CCC.

Jos Wetzels hat in den “Vault 7“-Dokumenten die via Wikileaks bekannt geworden sind, etwas gefunden das Waffen geo-basierend abschalten: Harry Potter and the Not-So-Smart Proxy War. Wir kennen dies aus Science-Fiction-Filme aus Hollywood, die Waffe geht nicht gegen Freunde. Denn die USA unterstützen ja gerne zweifelhafte Gruppen für schmutzige Dinge. Um nach der zweifelhaften Freundschaft keine Angst vor den eigenen Waffen haben zu müssen – sagen wir, es gab schlechte Erfahrungen – gibt es nun scheinbar Anstrengungen:

Hier dann noch der Vortrag mit deutscher Übersetzung:

An dieser Stelle an die Übersetzter des 36C3 Einen großen Dank – ihr macht einen grandiosen Job.

Harry Potter-Fans müssen den Vortrag übrigens nicht zwingend anschauen: es geht nicht um einen Zauber, nur zwei Namen aus dem Harry Potter-Universum wurden als Projektnamen verwendet.

Related Articles

Medienwelt

Barcamp Stuttgart 2017

An diesem Wochenende ist wieder Barcamp in Stuttgart: Vom Twitterführerschein bis zum Lachyoga. Wer also spontan noch nichts vor hat, Karten hat es noch und es lohnt sich...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

BER zieht sich mal wieder

Am BER müssen zwei Kilometer Rohre ausgetauscht werden: Rohre zu dünn – BER-Bau verzögert sich noch mal. So ein Brandschutz kann schon verdammt nachhaltig unangenehm werden....

Posted on by Frank Stohl