Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Gratis VPN-Anbieter sammeln Daten


Frank Stohl
@frankstohl
Gratis VPN-Anbieter sammeln Daten

Eine Gratis-Schutzanwendung, deren Entwickler angeblich in Singapur sitzt, kommt eigentlich aus dem Reich der Mitte: Populäre iOS-VPN-App könnte Daten nach China schicken. Also ob China oder nicht, das ist mal egal, denn gratis Anwendungen haben stets den Nutzer mit seinen Daten im Blick.

Bei VPN geht es doch gerade um geheim, da ist es absolut blöd, wenn dabei die Daten explizit für die Gebühr gesammelt werden.

Wenn man also eine sichere Kommunikation will, dann sollte man Anbieter aus China, Russland, USA, England oder die EU nicht in die engere Wahl nehmen. Vor allem nicht bei gratis, selbst bei Pay-Accounts eher fragwürdig.

Related Articles

Apfelwelt

Apple Music?

Hat da Apple den Ping nicht gehört? Apples Musik-Streaming setzt auf soziale Medien. Oh weh, das ging schon mal nicht gut aus. Aber nun ist ja Musik dabei… Apple plant...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Smarte Assistenten fragen zu oft?

Das haben fünf Forscher der US-amerikanischen Northeastern University in Zusammenarbeit mit Kollegen vom Imperial College in London untersucht: Alexa aktivieren? So häufig...

Posted on by Frank Stohl