Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Harry Potter in katholischer Schule verboten


Frank Stohl
@frankstohl
Harry Potter in katholischer Schule verboten

Für die Schüler der St. Edward Catholic School in Nashville/USA hat es sich ausgezaubert: Katholische Schule verbannt Harry Potter-Bücher. Hat da jemand Angst, dass Harry Potter die Geschichten-Sammlung der Bibel verdrängt?

Der Pastor hat andere Gründe:

„Diese Bücher stellen Magie sowohl als Gut als auch als Böse dar, was nicht wahr ist, sondern eine kluge Täuschung. Die Flüche und Zauber, die in den Büchern verwendet werden, sind echte Flüche und Zauber, die, wenn sie von einem Menschen gelesen werden, Gefahr laufen, böse Geister in die Gegenwart der Person zu beschwören, die den Text liest.“

Ach, die Zaubersprüche sind „“echt“ – na dann ist es eine Gefahr. Mit dem Spruch „Lumos“ und „Nox“ geht die ganze SmartHome-Industrie baden.

Related Articles

Politikwelt

Radfahrer und Fahrbahnen

Auch wenn es viele Radfahrerinnen und Radfahrer nicht glauben, ist es doch so, dass sie innerhalb der geschlossenen Ortschaft grundsätzlich auf der Fahrbahn sicherer fahren als...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

VW und die Tierversuche für guten Diesel

Neue brisante Details, die im Zuge der „Dieselgate“-Ermittlungen herauskamen: Autokonzerne entschuldigen sich für Tierversuche. Ja, da kann man sich durchaus...

Posted on by Frank Stohl