Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
BMW und CarPlay

Die Bayerische Motorenwerke verlangen Jahresgebühren, um die iPhone-Einbindung zu nutzen: Teures CarPlay-Abo notwendig wegen hohem Entwicklungsaufwand. Wegen schlechter Software-Entwickler bei BMW? Mit Software haben es die Automotibve-Jungs nicht so.

Was muss man da groß Einbinden? Grob gesagt: es wird nur der Bildschirm übertragen und die Touch-Events kommen zurück. Apple lässt BMW ja nicht die GUI Bauern, sonst würde es so ekelhaft wie der Rest der BMW-Software aussehen.

Jedes Mal, wenn Apple ein Update für iOS herausbringt oder neue Funktionen ergänzt, könne es vorkommen, dass Teile davon nicht mit dem bestehenden Infotainment-System zusammenarbeiten, so Car and Driver, weshalb BMW dann ran muss. Ergo: Eigentlich ist Apple schuld. „Wireless CarPlay erhöht die Komplexität.“

Witzig dabei: bei meinen Golf von Volkswagen gab es keine Anpassung vom Hersteller, aber bestimmt schon ganze vier Major-Updates von iOS – bisher musste auf Volkswagen-Seite nichts angepasst werden.

Ganz einfach: ein Auto braucht CarPlay wenn man ein iPhone nutzt. Wenn ein Hersteller Geld dafür will, dann kauft man halt keinen BMW.

Related Articles

iOS8: Foto-Apps und Tastatur-Apps einbinden
Apfelwelt

iOS8: Foto-Apps und Tastatur-Apps einbinden

Mit iOS8 kommen ja auch mehr Plugin-Möglichkeiten für Apps. So braucht man eigentlich die einzelnen Drittanbieter Foto-Apps nicht mehr aufrufen, es reicht die Apple Foto-App, denn...

Posted on by Frank Stohl
Google bringt neues YouTube erst auf iOS
Apfelwelt

Google bringt neues YouTube erst auf iOS

YouTube hat Änderungen für die Navigation auf Smartphones angekündigt: So ändert sich die Navigation auf dem iPhone. Google entdeckt für YouTube in Sachen Bedienung die Gesten....

Posted on by Frank Stohl