Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Apple braucht keine iPhone-Rekorde mehr


Frank Stohl
@frankstohl
Apple braucht keine iPhone-Rekorde mehr

Apple hat die Rückgänge im iPhone-Geschäft verdaut und wächst wieder: Die iPhone-Verkaufszahlen gehen immer weiter zurück — doch Apple hat längst eine neue Erfolgsstrategie. Nach dem nicht jedes Jahr ein neues Device nötig ist, muss man anders Geld verdienen. Nach dem iPod-Abschwung übernahm das iPhone, nun kommen die Dienste für die Apple Geräte.

Wer einen Mac, iPhone und iPad hat, braucht nicht mehr so oft aktualisieren wie früher. Die Feature-Sprünge werden geringer, die Features nicht mehr so wichtig. Aber man nutzt die Dinger ja, also muss dort verdient werden.

Da währe die iCloud, Apple Music und demnächst Apple+. Dazu gibt es noch das Zubehör wie AirPods die sehr gut laufen. Immerhin sind Millionen Geräte aktiv.

Die Fixierung Apple auf den iPod oder das iPhone ist passé, die Dienste sind es nun.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Apfelwelt

iMessage-Erweiterung für Terminfindung: Who’s In

Microsoft hat in den USA eine Erweiterung für iMessage veröffentlicht, die auch dem hauseigenen Suchsystem Bing basiert_ Microsoft bastelt iMessage-App für bessere Terminfindung....

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

DuckDuckGo-Zugriffszahlen wachsen ungeneim

DuckDuckGo hat sich auf die Fahne geschrieben die Nutzerdaten seiner User nicht zu speichern: DuckDuckGo schafft es seine Zugriffszahlen in zwei Jahre um 600% zu steigern. Ich...

Posted on by Frank Stohl