Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Ein Messenger um alle zu erreichen

EU möchte Messenger öffnen


Frank Stohl
@frankstohl
Ein Messenger um alle zu erreichen

Messengerdienste wie WhatsApp und iMessage können miteinander keine Nachrichten austauschen: Nie mehr WhatsApp? EU-Staaten könnten Messenger zur Öffnung zwingen. Hm, da gab es doch mal was wie Jabber aka XMPP, was etwas in die Jahre gekommen ist.

WhatsApp ist eine Insel im Internet. Wer die App nutzt, kann mit Leuten auf der Insel telefonieren und Nachrichten austauschen. Doch Leute jenseits des Eilands sind außerhalb der Rufweite. Denn WhatsApp erlaubt keinen Austausch mit anderen Diensten.

An sich eine gute Idee, jedoch verkompliziert sich dabei die Situation. Ende zu Ende-Verschlüsselungen bei verschiedenen Konzepten ist schwierig. Es wird also mehr eine Postkarte

An dieser Stelle kann ich nur den Messenger Threema empfehlen: Eine App um die Überwachung zu ärgern. Mit threema kann man sich sicher unterhalten und bleibt dabei anonym, Telefonate über threema gehen dort auch sehr gut, und die sind natürlich ebenfalls verschlüsselt. Ebenso gibt es für Desktop noch ein Web-Interface.

Wie threema verschlüsselt: Cryptography Whitepaper (PDF, englisch)

Die App Threema gibt es derzeit für kleines Geld für iOS, Android und Windows Phone: Eine App um die Überwachung zu ärgern.

‎Threema
‎Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,99 €
Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,99 €

Related Articles

Apfelwelt

MacES-Treffen März 2019

Heute ist wieder ein Freitag an dem mein Herz für die tapfere Truppe von Apple-Fans schlägt. Wir treffen uns bei Stuttgart um über den neusten Kram von Apple zu reden. Wer spontan...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Windows 10 Anmeldung mit „Hello“

Microsoft setzt bei Windows Hello auf biometrische Erkennungsmethoden per Fingerabdruck, Iris-Scan und Gesichtserkennung: Windows Hello soll Passwörter ersetzen. Ah ja, das hört...

Posted on by Frank Stohl