Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Schwebendes Motorrad

Ein turbinenbebtriebenes Senkrechtstarter-„Motorrad“ für eine Person kann für den Privatgebrauch vorbestellt werden: Recreational Speeder – ein „fliegendes Motorrad“ für Vermögende. Oh, Reich ist relativ.

Wer sich eines der mit derzeit 380.000 US-Dollar Basispreis veranschlagten Fluggeräte sichern will, muss seine Kaufabsicht mit der verbindlichen Überweisung von 10.000 US-Dollar an Jetpack Aviation bekräftigen.

In einer Leistungsgesellschaft würde ich sagen: das Ding ist für nicht ganz so faulen Menschen unter uns. Zeit ist eher das Thema:

Interessierte müssen sich jedoch beeilen: Das US-amerikanische Unternehmen will nur 20 Stück des Speeders für den Privatgebrauch anfertigen, die restlichen Exemplare sind Rettungsdiensten und dem Militär vorbehalten.

Das schaut zwar verdammt nach Speedracer von Star Wars aus, aber ist dann doch nur ein schickes Jetpack.

Symbolbild

Related Articles

Spielewelt

Holocaust-Gedenkstätten sollten kein „Ingress“-Spielplatz sein

In der Smartphone-App „Ingress“ wird virtuell um reale Orte gekämpft, um markante Denkmäler oder besondere Gebäude: Wenn Google im Konzentrationslager spielt. Ja, das...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Alexa reagiert bald auf Husten und Schnupfen

Der smarte Assistent Alexa hört an der Stimme seines Benutzers, ob der Schnupfen hat und bestellt gleich ein Mittel dagegen: Amazon erhält Patent auf Werbeangebote für Kranke. Hm,...

Posted on by Frank Stohl