Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Funkloch-App nicht so der Hit


Frank Stohl
@frankstohl
Funkloch-App nicht so der Hit

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat seit Ende Oktober 2018 eine App für Breitbandmessung am Start : Nutzer meckern über die Funkloch-App. Die App ist ein Funkloch an sich:

Die App, mit der die Bundesnetzagentur Lücken im Mobilfunknetz auffinden will, verärgert Nutzer – mit Abstürzen und Fehlern bei der Messung oder Übertragung.

Nun, wir wollen ja auch nicht alle Funklöcher auf einmal.

Leider werden weder Netzqualität noch Netzstärke erfasst“

Äh, wie? Was sammeln die dann für Daten? Nur wer sich beschwert?

Die Funkloch-App sei dazu da zu schauen,„wo in Deutschland welche Technologie – also kein Netz, 2G, 3G oder 4G – vorhanden ist“.

Ah ja, und wenn irgendein Funkfeuer ankommt, dann zählt das? Also ich hätte schon erwartet zu messen, wo Telefonie und Datenverkehr möglich ist. Was nützt einem ein 2G-Netz mit einem Balken?

Related Articles

Politikwelt

Klimaerwärmung nimmt enorm zu

Tim Osborne (Climate Research Unit der University of East Anglia) hat die globalen Mittelwerte der Temperatur spiralförmig dargestellt: Wie sich die globale Temperatur nach oben...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Georg Schramm zur Lage der Politik

Der Kabarettist und GLS Kunde Georg Schramm überrascht in seiner Figur des Lothar Dombrowski die Gäste der GLS Jahresversammlung 2014:

Posted on by Frank Stohl