Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Mars One am Ende

Mars One wollte eigentlich Kolonisten ohne Rückflugticket zum Mars schicken: Aktiengesellschaft Mars One bankrott, Stiftung will nicht aufgeben. Nun reicht es nicht mal für das Hinflugticket.

Auf dem Roten Planeten sollte eine dauerhaft bewohnbare Siedlung errichtet werden; dafür waren sogar bereits Astronauten ausgewählt worden. Beworben hatten sich angeblich 200.000 Menschen, es waren aber doch nur 2800, wie sich später herausstellte.

Nun, der Mars ist halt doch schon etwas weit weg und sehr Lebensfeindlich. Da mit kruder Firma ohne Rückflug zu landen ist auch irgendwie sehr gewagt. Anderseits bringt es auch nicht viel, an einen Ort zu reisen um zu sterben.

Keine Ahnung was am Mars so interessant ist, aber ich würde eher einen Mond der Gasplaneten bevorzugen.

Related Articles

Technikwelt

Fahrrad kurz zum eBike aufrüsten

Mit dem Geo Orbital Wheel soll sich praktisch jedes Fahrrad durch einen Radwechsel in ein Elektrofahrrad verwandeln lassen: Das Tron-Fahrrad für jedermann zum Nachrüsten. Man kann...

Posted on by Frank Stohl
Filmwelt

„Machete Kills in Space“ kommt in die Kinos

Danny Trejo verkündet Sequel: Machete Kills In Space wird noch dieses Jahr gedreht. Na wunderbar, Teil 1 „Machete“ und Teil 2 „Machete Kills“ waren ja...

Posted on by Frank Stohl