Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Politiker wollen mehr Account-Sicherheit


Frank Stohl
@frankstohl
Politiker wollen mehr Account-Sicherheit

Das Datenleck bei zahlreichen Politikern und Prominenten hat die Bundespolitik aufgeschreckt: Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung. Das war kein Datenleck, mehr ein ISO-Layer 8-Problem. Da braucht man nun nicht überreagieren.

Es kommt mehr auf eine starke Kette der Sicherheit an – eine offene Kellertüre hilft da wenig.

„Mein Twitter Konto hatte 2FA aktiv allerdings nicht das Gmail Konto mit dem Twitter verknüpft war, über dieses Konto hatte der Hacker mit Twitter Email Kontakt und hat so Mitarbeiter davon überzeugt 2FA von meinem Twitter Account zu deaktivieren“

Linus Neumann vom Chaos-Computer-Clubs meint dazu: Angreifer hat viele Fehler gemacht. Auf dem 35C3 gab es erst einen Vortrag dazu: Du kannst alles hacken – du darfst dich nur nicht erwischen lassen.

Der Täter, der also in die Konten der Prominente eindrang und durch Überlistung an die Daten kam, wird also sehr wahrscheinlich gefunden – oder es waren die Russen.

Eine benutzbare Zwei-Faktor-Authentifizierung ist jedoch jedem ans Herz gelegt der persönliche Daten in einem Konto speichert.

Related Articles

Technikwelt

Vodafone bietet Familien-Option für Datenvolumen an

Der Mobilfunkprovider Vodafone hat Datentechnisch die Familie entdeckt: Mit Vodafone Red+ könnt ihr euer Datenvolumen teilen. Wobei „teile mit deinen Liebsten“ so eine...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Bundesverwaltung setzt auf Nextcloud

Der IT-Dienstleister der Bundesverwaltung setzt für den Dateiaustausch auf Nextcloud in der Verwaltung: Bundesverwaltung setzt auf Nextcloud. Das ist doch mal eine sehr gute...

Posted on by Frank Stohl