Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

1 Million Euro für die Kaffeekasse via Keylogger


Frank Stohl
@frankstohl
1 Million Euro für die Kaffeekasse via...

Also entweder der Kaffee-Konsum war extrem hoch, oder die Hemmschwelle zu niedrig: Polizist spitzelte angeblich, um Kaffeekasse zu hacken. Mit einem Keylogger am Computer seines Chefs.

Der gefundene Keylogger.

Die Erklärung ist grandios:

Es ging angeblich um eine Million Euro, als bei der Berliner Polizei ein Beamter ein Spionagegerät an einen Rechner steckte. Und zwar ein virtuelles Guthaben von einer Million Euro, das der Polizist sich in der Kaffeekasse gutschreiben und dafür an die Zugangsdaten des Chefs wollte.

Okay, nun die wirkliche Geschichte bitte. Das ganze war schon im März und sollte vertuscht werden.

Die Datenschutzbeauftragte des Senats wurde von der Polizei nicht eingeschaltet, „zum wiederholten Mal nicht“, wie es von dort heißt. Die Behörde wurde erst durch die Recherchen von t-online.de aufmerksam, fragte nach – und hat „auf die entscheidenden Fragen keine Antwort bekommen“, sagt Sprecherin Dalia Kues.

Ach. Sachen gibt es.

Related Articles

Technikwelt

Barcamp Stuttgart 2018

An diesem Wochenende ist wieder Barcamp in Stuttgart. Das wird wieder wunderbar und man trifft ganz viele Menschen die man sonst nur im Netz liest. Dazu gibt es viel Wissen durch...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Apple Carplay schlägt Auto-Assistenzsysteme

Apples CarPlay-Schnittestelle lenkt weniger im Straßenverkehr ab als die Auto-Assistenzsysteme vieler Fahrzeughersteller: CarPlay lenkt weniger ab als Autohersteller-Systeme. Das...

Posted on by Frank Stohl