Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

„print@home“-Gebühr für Online-Tickets


Frank Stohl
@frankstohl
„print@home“-Gebühr für...

Der Bundesgerichtshof hat aufgrund einer Klage der Verbraucherzentrale gegen die CTS Eventim AG & Co KGaA entschieden: Bundesgerichtshof kippt Eventims „print@home“-Gebühr. Also keine Gebühren, wenn man zuhause das Ticket ausdruckt. Eventims will für die digitale Übermittlung extra Gebühr haben. Auch der „Premiumversand inklusive Bearbeitungsgebühr“ in Höhe von 14,90 Euro, der als schöner 60 Cent Brief daherkam, wurde untersagt.

Mir scheint da wurden viele Kosten auf den Versand umgelegt um vielleicht günstigere Tickets anbieten zu können bzw. mehr zu verdienen.

Related Articles

Technikwelt

Online-Zahlungen in der EU ab Herbst mit 2. Faktor

Die Vorgaben der SCA werden ab Herbst für alle Online-Zahlungen in Europa gelten: Die DSGVO war komplex? Dann wartet mal SCA ab! Dabei geht es um einen zweiten Faktor zur...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Missbrauch von WLANs geringer als erwartet

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hat bei offenen Funknetzen „keinen Missbrauch“ durch die Nutzer beobachtet, der eine Einschränkung des Zugangs oder eine...

Posted on by Frank Stohl