Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

„print@home“-Gebühr für Online-Tickets


Frank Stohl
@frankstohl
„print@home“-Gebühr für...

Der Bundesgerichtshof hat aufgrund einer Klage der Verbraucherzentrale gegen die CTS Eventim AG & Co KGaA entschieden: Bundesgerichtshof kippt Eventims „print@home“-Gebühr. Also keine Gebühren, wenn man zuhause das Ticket ausdruckt. Eventims will für die digitale Übermittlung extra Gebühr haben. Auch der „Premiumversand inklusive Bearbeitungsgebühr“ in Höhe von 14,90 Euro, der als schöner 60 Cent Brief daherkam, wurde untersagt.

Mir scheint da wurden viele Kosten auf den Versand umgelegt um vielleicht günstigere Tickets anbieten zu können bzw. mehr zu verdienen.

Related Articles

Filmwelt

Hackte Nordkorea Sony wegen Film?

Diese Woche hatten wir ja „Sony wurde mächtig gehackt!“ und nun bringt man das Regime von Nordkorea damit in Verbindung: Hacker legen Sony-Netz lahm – ist...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Musical.ly und die zu freizügigen Stars

Die Video-App Musical.ly steht bei Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs, aber schaut man genau hin, finden sich freizügigere Clips, nicht selten von jungen Nutzerinnen:...

Posted on by Frank Stohl