Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Volksbanken bieten Apple die Stirn


Frank Stohl
@frankstohl
Volksbanken bieten Apple die Stirn

Heute tartet das Mobile Payment bei den Volks- und Raiffeisenbanken bei der 85 Prozent der VR-Banken mit machen:Volksbanken führen Mobile Payment ein.

Ab dem Stichtag stellten die Genossenschaftsbanken Girocards und Kreditkarten digitalisiert in der Smartphone-Anwendung für Kunden zur Verfügung, erklärte der BVR weiter. Die Karten müssen dann elektronisch darin hinterlegt werden; zugleich wird eine zweite App namens „Digitale Karten“ installiert.

Also quasi kaputt per Design.

Eine PIN ist erst ab Beträgen über 25 Euro nötig.

Es gibt also Menschen die weder ihr Smartphone sperren, noch die App. Deshalb dürfen alle einen PIN eingeben – oder kommt das aus Gewohnheit von der Geldkarte her?

Related Articles

Politikwelt

KI-Forscher: Der Mensch ist das Risiko im Verkehr

Das Unfallrisiko im Straßenverkehr geht vom Menschen und nicht von der Technik aus: „Der Mensch ist das Risiko im Verkehr“. Ja, auch die Technik macht Fehler, aber...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Medienhäuser nehmen gern Geld von Google

Google scheint mit seinem Anfang der Woche präsentierten Programm zur Förderung des digitalen Journalismus offene Türen einzurennen: Auch Spiegel, Süddeutsche und Bauer machen...

Posted on by Frank Stohl