Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Podcast App Castro 3

Die beliebte Podcast-App Castro gibt es für alle Castro 2-Besitzer nun gratis das Update: Castro 3. Endlich ist eine Apple Watch-App dazu gekommen. Manchmal dauert es halt bei Supertop. Die restlichen Funktionen sind nicht mehr komplett, Castro kostet in der Plus-Version nun 9 Euro im Jahr oder 3 Euro pro Monat – wenn man alle Features nutzen will, oder an die Podcast-Folgen-Begrenzung kommt.

Viel hat sich an der Bedienung nicht getan, die Player-Anzeige ist neu und etwas aufgeräumter. Noch immer ist die App schön zum anschauen und einfach in der Bedienung. Klare Symbole machen es einfach. Dann gibt es nur eine Master-Playlist, und ein Incoming und ein Archiv. Das muss einem liegen.

Ansonsten ist die Castro-App was moderne Optik und schicke Bedienung angeht sehr gelungen.

‎Castro Podcast Player
‎Castro Podcast Player
Entwickler: Supertop Software
Preis: Kostenlos+

Ich bin erst gestern auf Downcast umgestiegen, nach dem ich von den geringen Verbesserungen von Castro 3 gehört hatte. Die Downcast-App bietet eigene Listen, und keine Master-Wiedergabeliste. Jede Liste kann gut konfiguriert werden und passende Podcasts werden dort einsortiert. Zudem kann pro Liste eingestellt werden ob nur eine Podcast-Folge wiedergegeben werden soll, oder die ganze Liste. So habe ich nun eine Playlist mit kurzen Folgen für das Auto, die ruhigeren mittellange Podcasts zum einschlafen und eine Liste für die langen Podcasts. Das ist irgendwie praktischer als seine Folgen stetig in einer Master-Playlist umzusortieren.

‎Downcast
‎Downcast
Preis: 3,49 €+

Die Downcast-App ist gratis und es kann gespendet werden.

Related Articles

Apfelwelt

Wie der iPhone-Safari-Browser erfunden wurde

Francisco Tolmasky war 20 und Student, als er von Apple angeheuert wurde: Der 20-Jährige, der den iPhone-Browser erfand. Also erstmals erfand er nichts, sondern war Lakaie von...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Ein Honigtopf für Nazis

Das Zentrum für politische Schönheit hält der Gesellschaft mal wieder den Spiegel vor und erst mal fallen viele darauf rein: Nazis sollten sich selbst identifizieren. Wie was?...

Posted on by Frank Stohl