Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Die Konferenz und der Soldat


Frank Stohl
@frankstohl
Die Konferenz und der Soldat

Die re:publica 2018 ist ja seit heute und schon haben wir einen kleinen Skandal: Wie die Bundeswehr auf der re:publica meinen Respekt verlor. Schon wird geschossen: die re:publica ist nicht so tolerant wie sie tut.

Doch ist sie. Jedoch nicht gegenüber Uniform von Soldaten. Die re:publica ist ein Ort des Friedens – wer das nicht glaubt, sollte da mal hin und nur die Menschen betrachten. Grandios. Aber da passt halt Krieg so gar nicht rein bzw. wollen die Veranstalter die Konferenz nicht damit belasten.

Ach ja, ohne Uniform übrigens kein Problem. Aber da ist die Bundeswehr wieder zu unflexibel.

Nein, nicht die Tarnfarbe macht aus Freude über Soldaten eine panische Angst, da wird das Symbol wohl deutlich überbewertet. Vielleicht fühlt sich ein Soldat mit Tarnfarbe im Gesicht unsterblich, aber mehr auch nicht.

Video-Tipps von Vorträge zur re:publica 2018 gibt es dann ab Morgen.

Related Articles

Apfelwelt

Digitale Assistenten und die Dialekte

Einen Smalltalk mit dem Smartphone, aber schön im heimatlichen Dialekt: Die Sprachassistenten im Dialekte-Test. Das geht übel aus. Künstliche Intelligenz hin oder her, aber da ist...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Deutsche Behörden lassen Terroristen laufen

Deutsche Sicherheitsbehörden haben laut einem Bericht des ARD-Magazins Monitor jahrelang die Ausreise gewaltbereiter Islamisten aus Deutschland gebilligt oder oder sogar...

Posted on by Frank Stohl