Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Livestreamer und die Rundfunklizenz


Frank Stohl
@frankstohl
Livestreamer und die Rundfunklizenz

Brauchen Livestreamer eine Rundfunklizenz? Gronkh bekommt eine Rundfunklizenz. Oh weh, die deutsche Bürokratie.

Aber was macht einen Nutzer eines Streamingdienstes zum Sender?

  • Als Rundfunkangebot gilt jeder lineare Informations- und Kommunikationsdienst, der sich an die Allgemeinheit richtet, durch die Nutzer weder zeitlich noch inhaltlich beeinflusst werden kann und entlang eines Sendeplans verbreitet wird.
  • Das Angebot richtet sich an mehr als potenziell 500 gleichzeitige Nutzer
  • Das Angebot ist journalistisch/redaktionell gestaltet
  • Das Angebot dient nicht ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken
  • Da hat Gronkh also wohl die Hürde von 500 gleichzeitige Nutzer genommen. Was aber bei 8 Milliarden Menschen als potentielle Nutzer nicht sehr viel ist.

    Der Rundfunkstaatsvertrag (RStV) gehört einer deutlichen Renovierung unterzogen.

    Related Articles

    Apfelwelt

    Wie wird ein Hamburger belegt? Emoji-Gate

    Googles Boss, Sundar Pichai, hat sich einen der größten Fehler von Android höchstpersönlich zur Brust genommen: Googles Boss macht Burger-Emoji zur Top-Priorität. Es geht um den...

    Posted on by Frank Stohl
    Fernsehwelt

    The Walking Dead Marathon bei RTL2

    Wie im letzten Jahr gibt es bei RTL2 ab Übermorgen von der Zombie-Apokalypse-Serie „The Walking Dead“ Staffel 1-4 bis im November die 5. Staffel kommt: „Walking...

    Posted on by Frank Stohl