Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Messenger-Hersteller wollen keine Behördenzugriffe


Frank Stohl
@frankstohl
Messenger-Hersteller wollen keine...

Die Betreiber von Messengerdiensten schließen eine Zusammenarbeit mit deutschen Sicherheitsbehörden zur Terrorabwehr aus: Terrorabwehr ja, aber ohne Behörden. Ach, Sachen gibt es.

Wobei das Anfangsbestreben, einen Richter als Pflicht hinzuzuziehen ja gut ist, aber am Ende durch Blanko-Berechtigungen und Massenanfragen mit Verwässerung der Tat-Hürde zu rechnen ist. Auf deutsch: wenn die Abfrage kommt, werden in 2 Jahren alle Messenger-Nachrichten pauschal wegen falsch parken gescannt.

Die Frage ist, ob wir es wollen, dass jeden Tag Beamte die Wohnung pauschal durchsuchen.

Threema meint dazu:

„Eine solche Kooperation würde unseren Grundwerten widersprechen.“

Deshalb bleibt es mein Messenger der 1. Wahl.

Related Articles

Politikwelt

Zu viel Interrupt stört die Effektivität

Wer sich konzentriert und nicht gezwungen ist, ständig Multitasking zu praktizieren, erledigt seine Aufgaben effektiver und stressbefreiter: 450 Milliarden US-Dollar kostet die...

Posted on by Frank Stohl
Filmwelt

Kein Remake von „Die Reise ins Labyrinth“

Am Wochenende sorgte die Meldung, dass eine Neuauflage des Fantasyfilms „Die Reise ins Labyrinth“ mit David Bowie in Arbeit ist, für Aufregung: Drehbuchautorin dementiert Gerüchte...

Posted on by Frank Stohl