Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Genmanipulation für zu Hause


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Genmanipulation für zu Hause

Das US-Start-up Odin verkauft günstige Kits, mit denen man zu Hause Bakterien gentechnisch verändern kann: Genmanipulation für zu Hause. Äh, ist das eine gute Idee?

Denn Ziel des Baukastens ist, ein Gen in Bakterien einzusetzen, dass sie resistent gegen Antibiotikum Streptomycin macht. Bei den Bakterien handelt es sich zwar um das harmlose E- coli. Aber mit Hilfe des Kits „wäre es auch möglich“, krank machende Keime gegen Antibiotika resistent zu machen, so Behrendt. „Die Stelle in der DNA, wo das Werkzeug schneiden soll, ist in vielen Bakterien gleich.“ So könnte man Tuberkulose-, Typhus- oder Cholera-Bakterien mit dem Kit unempfindlich gegen Streptomycin machen.

Ich sehe schon zukünftig Nachbarschaft-Streit im Bio-Angriffe enden.

Das deutsche Gentechnikgesetz verbietet Manipulationen an Organismen außerhalb der dafür vorgesehenen Einrichtungen.

Gute Idee.

Related Articles

Was uns die Flüchtlinge kosten
Politikwelt

Was uns die Flüchtlinge kosten

Ein Rechercheprojekt ermittelt die Kosten der europäischen Grenzschutzpolitik – und ihre Begünstigten: Kosten, Wege und Strukturen. Die Europäische Union und ihre Mitgliedsländer...

Posted on by Frank Stohl
Windows 10 will „Trusted Computing“
Technikwelt

Windows 10 will „Trusted Computing“

Microsoft verlangt von Hardware-Herstellern, Windows-10-Geräte mit Trusted Platform Modules zu bestücken: Windows 10 – Neue Geräte nur mit UEFI Secure Boot und TPM. Microsoft...

Posted on by Frank Stohl