Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

YouTube reagiert auf Werbe-Boykott


Frank Stohl
@frankstohl
YouTube reagiert auf Werbe-Boykott

Werbegelder gibt es erst ab 10.000 Views, dies betrifft 88 Prozent der YouTube-Channel: Werbegeld fortan nur noch für große Kanäle.

Mehr als 250 Konzerne und Firmen hatten Google dafür kritisiert, dass Werbespots auch neben extremistischen Videos aufgetaucht waren und teilweise ihre Kampagnen auf der Plattform eingestellt.

Wenn man nun also 10.000 Views eingesammelt, schaut YouTube erst mal, was da überhaupt gezeigt wird, und schaltet dann erst Werbung.

Related Articles

Fernsehwelt

BBC-Serie „Black Mirror“ geht wohl auf Netflix weiter

Fans der bislang äußerst stiefmütterlich behandelten Anthologie-Serie können einem Medienbericht zufolge mehr als nur hoffen: Netflix soll britische Serie „Black...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Bund mahnt FragDenStaat wegen Informationsverbreitung ab

Die Bundesregierung geht rechtlich gegen das Transparenzportal vor, weil es eine behördliche Analyse von Krebsrisiken durch Glyphosat publiziert hat: Bund mahnt FragDenStaat wegen...

Posted on by Frank Stohl