Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

YouTube reagiert auf Werbe-Boykott


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
YouTube reagiert auf Werbe-Boykott

Werbegelder gibt es erst ab 10.000 Views, dies betrifft 88 Prozent der YouTube-Channel: Werbegeld fortan nur noch für große Kanäle.

Mehr als 250 Konzerne und Firmen hatten Google dafür kritisiert, dass Werbespots auch neben extremistischen Videos aufgetaucht waren und teilweise ihre Kampagnen auf der Plattform eingestellt.

Wenn man nun also 10.000 Views eingesammelt, schaut YouTube erst mal, was da überhaupt gezeigt wird, und schaltet dann erst Werbung.

Related Articles

Microsoft bennent Mediendienste um
Medienwelt

Microsoft bennent Mediendienste um

Wie Microsoft mitteilt, wird aus dem Musikdienst Xbox Music in „Groove“ umbenennen, Xbox Video bekommt den Namen „Movies & TV“: Aus Xbox Music wird...

Posted on by Frank Stohl
Das Ende von GIF?
Technikwelt

Das Ende von GIF?

Gefühlt sind GIFs heute überall, in Wahrheit kommt das Dateiformat heute aber kaum noch zum Einsatz: Vom Ende des GIFs. Denn manch ein Zappelbild ist eine Animation. Das...

Posted on by Frank Stohl